Das Jahr 2017 im Rückblick

Ich fühle mich erinnert an das Gleichnis vom Sämann:
Der müht sich bei der Ausbringung der Saat, doch erfolgreich ernten kann er nur
von dem Teil, der auf fruchtbaren Boden gefallen ist.
Sorgfältige und verantwortungsvolle Arbeit allein garantiert also nicht schon
deswegen einen guten Lohn.
Es gibt im wahrsten Sinne des Wortes auch die Problemfelder, die zwar umsorgt
aber von anderen Gegebenheiten überlagert werden.
Dennoch ist am Ende auch dieser Sämann in seiner Arbeit gesegnet. 

Ähnlich verlief das Kalenderjahr 2017 unserer Stiftung.
Wir freuen uns über Zustiftungen in Höhe von € 2.129,31.
An Zinserträgen/Spenden zur Erfüllung unserer Aufgaben erhielten wir  € 3.727,61.
Das sind beides willkommene Einnahmen, dennoch könnten wir mehr gebrauchen  – 
es liegt jedoch nicht unserer Hand, den immer noch vorherrschenden niedrigen Zinssatz
zu verändern. Wir sind zuversichtlich, dass es eines Tages für uns wieder besser wird.

Unser Ziel war es auch im letzten Jahr, unseren Stiftungszwecken die höchstmöglichen 
Erträge zuzuwenden. Daher sind wir mit unseren Ausgaben ausgesprochen knauserig
umgegangen.
Die Verwaltungskosten beim Kirchenamt waren mit € 224,00 unabwendbar –
immerhin haben wir gemäß Satzung zwei Zwecke und somit auch zwei getrennte
Haushalte.  Darüber hinaus haben wir für € 37,50 Mitarbeiter geschult.

Nach Abzug dieser Kosten verbleibt ein Überschuss von  € 3.470,11,
über deren Verwendung das Kuratorium wie folgt entschieden hat:                                                   

  • € 1.552,58 werden zur Mitfinanzierung der Pastorenstelle eingesetzt,
  • € 1.151,03 werden dem Stiftungskapital zugeführt -
    damit bei Preissteigerungen unsere Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. 

  • Ein Restbetrag von € 766,50 wird zunächst geparkt,
    um ihn bei Bedarf sofort für diakonische Hilfe einsetzen zu können.
    Wird er nicht benötigt, wird das Geld zum Jahresende dem Konto "Orgelsanierung"
    gutgeschrieben.  – so geschehen mit dem inhaltsgleichen Posten aus dem
    Jahresbericht 2016 (€ 745,83).


Wir danken allen Gemeindemitgliedern ganz  herzlich, die mit ihren Beiträgen den
Erfolg unserer Arbeit  sichergestellt und damit Gutes für unsere Kirchengemeinde
getan haben.                                                           
                                                                                                         Ihr Kuratorium.