Zum Hauptinhalt springen

Ökumenische Andacht, Taizé-Andacht

In Taizé-Andachten ist vieles anders als in einem "normalen" Gottesdienst. Aber was ist anders? Zunächst die Lieder aus Taizé: Sie sind kurz und einprägsam, werden möglichst mehrstimmig gesungen und vor allem oft wiederholt. Das ist eine Form der Meditation.

Ein (kurzer) Bibeltext wird gelesen. Es gibt keine Auslegung und keine Predigt.

Eine Zeit der Stille gehört zu jeder Andacht: Zeit um über das Bibelwort, ein Lied oder anderes nachzudenken oder zu beten.

Beim Gebet kann (aber muss nicht!) jede/r vor Gott bringen, was sie/ihn bewegt.

Die Taizé-Andacht findet bei uns in der Kirche am letzten Dienstag des Monats um 18.30 Uhr statt und dauert ca. 30 Minuten.